Rezension: Das Rabenmädchen von Norestir von Alina Schüttler

Buchdetails
Aktuelle Ausgabe
ISBN: 9783947865376
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Buch
Umfang: 276 Seiten
Verlag: Gegenstromschwimmer Verlag
Erscheinungsdatum: 14.12.2020

3 von 5 Sternen

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar von der Autorin erhalten.
Rezensionsexemplare beeinflussen nicht meine eigene Meinung!

Ich habe das Buch als Ebook Ausgabe gelesen

Inhalt/Klappentext
Wie weit würdest du gehen, um die Menschen zu retten, die du liebst?
Moiras ruhiges Leben ändert sich auf einen Schlag, als eine Frau aus ihrem Dorf von Vampiren ermordet wird. Kurz darauf wird auch noch ihr Ziehvater entführt und sie bricht auf, um ihn zu befreien. Dafür muss sie nicht nur ihre Heimat, sondern auch ihre Jugendliebe Taro zurücklassen. Begleitet wird Moira von einem sprechenden Raben. Gemeinsam machen sie sich auf die Reise in den Norden von Norestir, in dem die Vampire leben sollen. Wird Moira es schaffen, sich allen Gefahren und Monstern zu stellen und ihren Ziehvater zu retten?

Schreibstil/Handlungsverlauf
Das Buch lässt sich gut und einfach lesen. Der Schreibstil ist an manchen Stellen einfach gehalten, und da hätte ich mir noch mehr Details gewünscht. Die Umgebungen und Ortschaften wurden toll beschrieben, sodass ich mit Norestir gut vorstellen konnte.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Moira beschrieben. So erfährt man als Leser nach und nach, was es mit den Vampiren auf sich hat. Manchmal hätte ich mir noch mehr Hintergrundinformationen gewünscht, da für mich nicht alles ganz schlüssig war.
Die ersten 100 Seiten haben sich für mich persönlich etwas gezogen, weil es kaum Spannung gab. Erst als Moira zu ihrer Rettungsaktion aufgebrochen ist, wurde das Buch spannend. Ihre Kämpfe mit den Vampiren und anderen Gegner haben mir gut gefallen und waren auch gut geschrieben.
Die Reise von Moira war für mich der beste Teil am Buch, weil dort die meiste Spannung vorhanden war. Schließlich war es für Moira und dem Leser eine Reise ins Ungewisse.
Das Ende hat mir nicht so gut gefallen, weil es so plump war. Es sind plötzlich Informationen aufgetaucht von denen vorher in der ganzen Gesichte kein Wort verloren wurde.

Charaktere
Moira hat mir sehr gefallen, weil sie für sich selbst einstehen kann und ihre Vorhaben durchzieht. Ich mochte ihren Mut und ihre Entschlossenheit. Es ist immer wieder schön, eine starke weibliche Hauptfigur zu haben, die selber verteidigen kann und keinen Mann braucht, der sie ständig retten muss.
Der Rabe Konrad war ein toller Begleiter für Moira. Er war Zuhörer, Vertrauter und Kampfgefährte zu gleich. Die Idee mit einem sprechenden Tier als Begleiter war wirklich toll.
Die Nebencharaktere sind mir jetzt nicht so im Gedächtnis geblieben. Sie erfüllen ihre Aufgabe in der Geschichte und sie mir nicht negativ aufgefallen. Ein wenig mehr Eigenleben hätte ich mich für diese Figuren gewünscht.
Die Vampire als Feinde mochte ich gerne und auf den Seiten der Gegner gab es noch eine kleine Wendungen, die gut gelöst waren.

Eigene Meinung
Ich bin ein großer Fan von Vampirbüchern, daher wollte ich das Buch gerne lesen.
Die Umsetzung der Vampire und der Welt haben mir gefallen. Mein Highlight war auf auf jeden Fall Moira als Hauptcharakter. Ich mochte ihre Reise und Entwicklung. Ich will einfach mehr Bücher mit starken weiblichen Hauptcharakteren.
Im Großen und Ganzen war das Buch gut, aber ich hätte mir mehr Spannung gewünscht. Und wie schon erwähnt, hat mir das Ende nicht gefallen.
Dennoch ist das Buch lesenswert und ich werde die Autorin auch weiterhin verfolgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.