Rezension: Die Tasyar-Chroniken – Verborgenes Reich von Jana Ulmer

Buchdetails
Aktuelle Ausgabe
ISBN: 9783750441637
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Fester Einband
Umfang: 492
SeitenVerlag: BoD – Books on Demand
Erscheinungsdatum: 31.01.2020

Band 1 (erste Auflage): Die Tasyar-Chroniken- Vergessenes Reich

3,5 von 5 Sternen

Ich durfte das Buch dank einer Leserunde auf Lovelybooks lesen.

Inhalt/Klappentext
Die Schlacht ist überstanden. Doch der Krieg hat erst begonnen.
Als der Strigoi Vadim aus der Versenkung auftaucht, bestätigt sich für Sanya, was sie seit dem Sieg über Eskil geahnt hat: Der Frieden war nur ein Trug. Doch das Volk von Tasyar muss nicht nur Vadim fürchten. Ihm haben sich die Rebellen angeschlossen; eine alte Organisation, bestehend aus gefährlichen Verbrechern. Erneut muss sich die Vereinigung zusammenschließen, um Tasyar zu befreien.

Schreibstil/Storyverlauf
Das Buch hat sich wie schon bei Band 1 gut lesen lassen. Aber diesmal waren die Actionszenen viel besser geschrieben und wurden nicht schnell abgeharkt. Dadurch wirkten die Kämpfe dynamischer.
Ort- und Szenebeschreibungen waren auch sehr toll, so dass man sich alles schöne wie traurige gut vorstellen konnte.
Die Handlung verfolgt einen roten Faden und es wurde zu keinem Zeitpunkt wirklich langweilig. Es gab eine gute Abwechslung zwischen Action, ruhigen Momenten und vielen taktischen Gesprächen.
Die Grundstimmung des Buches ist deutlich düsterer als in Band 1. Daher gibt es auch einige brutalere Szenen.
Die meiste Zeit wird aus der Sicht von Sanya erzählt. Aber es gibt auch einige Kapitel, die die Geschichten von anderen Charakteren erzählen. Das gefiel mir sehr gut.
Die einzelnen Liebesgeschichten im Buch können mich einfach nicht abholen. Keines der Paare erwärmt mein Herz und das finde ich schade.
Wobei man erwähnen muss, dass das Buch auch keinen Fokus auf eine Liebesgeschichte hat sondern auf die Schlacht um Tasyar.

Charaktere
In Band 2 hatte ich so meine Probleme mit dem Figuren.
Es gab fast kein Kapitel, wo nicht gestritten wurde. Zwischen den Charakteren gab es viele Reibereien und viele davon empfand ich als unnötig.
Mit Sanya werde ich vermutlich nie ganz warm werden. Dafür ist sie mir oft einfach zu sprunghaft und zu sturköpfig- und das mehr in die negative Richtung.
Einige der anderen Figuren machen eine Charakterentwicklung durch mit der ich so gar nicht gerechnet habe und ich bin mir noch unsicher, ob das so gut finde.
Durch die zusätzlichen Kapitel über die anderen Charaktere neben Sanya, haben diese auch mehr Tiefe erhalten. Denn in Band 1 (erste Auflage) waren die Nebencharaktere in meinen Augen zu blass und waren fast nur Beiwerk.
Die Rebellen haben wir sehr gut gefallen und es gab da zwei Charaktere, die wirklich böse sind. Wenn die Zwei auftauchen, dann weiß man, dass es richtig übel wird.
Wenn Vadim aufgetaucht ist, hat er funktioniert, aber so bedrohlich wie z.B. Marrisa war er für mich nicht.

Meine Meinung
Mir hat der zweite Band im Allgemeinen besser gefallen als Band 1. Viele Dinge, die mich bei Band 1 gestört haben, wurden jetzt besser umgesetzt.
Diesmal hatte ich mehr Probleme mit den einzelnen Charakteren. Irgendwie waren sie diesmal sehr unsympathisch. Aber im Gegenzug konnten mich die Antagonisten überzeugen.
Die Action war auch jeden Fall super und freue mich auf die Entscheidungsschlacht.

Band 2 ist auf jeden Fall eine Steigerung zu Band 1. Es war nur Schade um die Charaktere, dass hat den Lesespaß etwas gedrückt.
Doch ich freue mich sehr auf Band 3.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.