Rezension: The Fourth Monkey – Das Mädchen im Eis von J.D. Barker

9783764506926_1550675262000_xxl

Buchdetails
Aktuelle Ausgabe

ISBN: 9783764506926
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 688 Seiten
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 10.06.2019

Band 1: The Fourth Monkey – Geboren, um zu töten 

 

4 von 5 Sternen

Ich habe das Buch als Rezensionsexmplar von Bloggerportal und Blanvalet Verlag erhalten. Rezensionsexemplare beeinflussen meine eigene Meinung nicht!

 

 

Inhalt/Klappentext
Seit Monaten herrschen in Chicago Minustemperaturen, als die Leiche der jungen Ella Reynolds eingefroren im See gefunden wird. Sie wurde vor drei Wochen vermisst gemeldet – der See ist seit Monaten zugefroren. Die Medien beschuldigen den berüchtigten Four Monkey Killer Anson Bishop, aber Detective Sam Porter will nicht glauben, dass er damit etwas zu tun hat. Er kennt den Serienkiller gut, denn er hat ihn geschnappt und laufen lassen, und er hat noch eine Rechnung mit ihm offen. Porter hat sich auf ein gefährliches Spiel eingelassen, währenddessen verschwindet ein Mädchen nach dem anderen …

 

Schreibstil/Storyverlauf
Der Schreibstil war schon wie im ersten Band sehr angenehm und ich hatte keine Probleme, der Handlung zu folgen.
Auch die Erzählwechsel der Personen war wieder sehr übersichtlich und diesmal waren es auch mehr Personen. So hat man viele Blickwinkel auf die Geschichte zu bekommen.

Diesmal fand ich den Einstieg ins Buch spannender als in Band Eins, weil es diesmal aktivere Ermittlungsarbeit gab.

Ab der Mitte des Buches flachte die Spannung etwas ab, weil es sich alles wieder um den Four Monkey Killer drehte. Daher ist es sehr zu empfehlen, den ersten Teil zu lesen sonst versteht man nicht um was ging.
Viele Sachen, die im Band 1 unklar waren, bekommen in diesem Teil einen neuen Blickwinkel. Doch es kommen auch viele neue Fragen auf.
Das Ende hat mir nicht ganz gefallen, weil man mehr Fragen als Antworten hatte. Ich hoffe sehr, dass die Fragen im dritten Teil beantwortet werden.

 

Charaktere
In Band 2 treffen wir alte Bekannte wieder. Sam Porter, der Ermittler und Anson Bishop, der Four Monkey Killer.
Die Zwei spielen ihr Katz und Maus Spiel aus dem ersten Teil weiter und man erfährt immer mehr von der Vergangenheit der Beiden. Man bekommt den Eindruck, als wäre ihre Leben irgendwie miteinander verbunden.
Die anderen Figuren haben nach wie vor keinen richtigen Charakter. Die Ermittler sind da um Sam Porter zu unterstützen oder ihm einfach nur Stichpunkte zu geben.
Auch der andere Mörder im Buch war vermutlich nur da, um etwas Abwechslung zu bringen.
Aber im Großen und Ganzen bekommen Porter und Bishop die Hauptaufmerksamkeit.

 

 

Meine Meinung
Stellenweise fand ich das Buch viel spannender als Band 1. Diesmal hatte ich kaum das Gefühl von Langeweile und ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen.
Auch die Jagd nach Bishop war gut und es kommen immer mehr Fragen auf, ob wirklich alles stimmt, was er geschrieben hat.
Das Ende kam etwas abrupt und es blieben viel zu viele Fragen offen, aber es gibt ja noch Band 3.

Band 3 werde ich auch jeden Fall auch lesen, weil ich wissen will wie die Geschichte endet. Ich will die Fragen beantwortet haben.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.