Rezension: Idol – Gib mir dein Herz von Kristen Callihan

9783736308831_1546968356000_xxl

Buchdetails
Aktuelle Ausgabe
ISBN: 9783736307834
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 448 Seiten
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 30.11.2018
Teil 2 der Reihe „VIP“

Rezension Teil:  Idol- Gib mir die Welt


4 von 5 Sternen

 

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Bastei Lübbe Verlag erhalten. Rezensionsexemplare beeinflussen meine eigene Meinung nicht!

 

 

Inhalt/Klappentext
Gabriel Scott – heiß wie die Sünde, kalt wie Eis

Sophie Darling kann ihr Glück kaum fassen, als sie für ihren Flug nach London ein Upgrade in die erste Klasse erhält – bis sie ihren Sitznachbarn kennenlernt. Gabriel Scott ist zwar der attraktivste Mann, den sie seit Langem gesehen hat, leider aber auch der unverschämteste. Und das ist noch nicht alles: Während des Flugs findet sie heraus, dass er niemand anders ist als der Manager der Rockband Kill John. Und somit womöglich bald ihr neuer Chef.

 

Schreibstil/Storyverlauf
Wie schon in Band 1 hat sich das Buch sehr gut gelesen. Aber diesmal war es unterhaltsamer. Die Dialoge zwischen Sophie und Gabriel hatten einfach viel mehr Pepp.
Auch fand ich das Buch nicht so langweilig wie Band 1.
Natürlich hätte ich auch einiges verzichten können, wie Gabriels spezielles Hobby. Das war für mich Fehl am Platz.

Was mich wieder am meisten gestört hat, war das Wort Schwanz. Es geht hier um Erwachsene Männer. Warum bekommen die nur allein von dem Anblick von angezogenen Brüsten einen Ständer?

Der Storyverlauf ist wieder mal klassisch. Sie sehen sich, finden sich geil, verlieben sich, streiten sich und dann kommen sie zusammen.

 

Charaktere
Sophie habe ich von der ersten Seite an gemocht. Ihre Art ist einfach liebenswert. Sie ist offen, lustig und schlagfertig. Auch ihre Sticheleien mit Gabriel fand ich herrlich.
Sophie ist ein bodenständiger Charakter.
Sie ist wie eine gute Freundin, mit der man eine Menge Spaß haben kann.
Auch ihre Verknüpfung mit der Band Kill John fand ich gut und unerwartet.

Gabriel ist der klassische Eisblocktyp. Aber ohne, dass man ihn zu arrogant oder kalt findet. Er ist halt ein Geschäftsmann, der auf seine Jungs aufpassen will.
Er hat auch seine sehr lieben und emotionalen Seiten, die er im Laufe des Buches zeigt.
Viele seiner Charaktereigenschaften lassen sich auf seine Vergangenheit zurückführen.
Und ich er ist auch wirklich attraktiver Kerl.

Die anderen Bandmitglieder haben natürlich wieder ihren Auftritt. Man lernt sich noch besser kennen.
Leider bleiben zwei der Bandmitglieder einfach nur Randfiguren ohne wirklich Entwicklung. Man kann sie vergleichen mit dem Drummer und dem Bassisten – das sind ihre Aufgaben in der Band – von Tokio Hotel. Sie sind halt da, aber sonst weiß man nichts über sie.

 

Meine Meinung
Band 2 hat mir sehr viel besser gefallen als der Erste. Was größenteils auch an Sophie und Gabriel lag.
Ihre Sticheleien und Wortgefechte waren oft zu herrlich, dass ich ein Schmunzeln auf den Lippen hatte.
Es gab wie schon erwähnt ein paar Dinge, die mich gestört haben, aber die waren nicht gravierend.

Und ich freue mich sehr Band 3, denn da geht es um Jax. Er ist mein Favorit in der Reihe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.