Rezension: Bitterfrost von Jennifer Estep

http _www.piper.de_uploads_import_produkte_produkt-10003695

Buchdetails
ISBN: 9783492703833
Sprache:Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 384 Seiten
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 02.10.2017
Teil 1 der Reihe „Mythos Academy Colorado“

 

3,5 von 5 Sternen

 

Inhalt/Klappentext
Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.

Schreibstil/Storyverlauf
Wie schon bei der Hauptreihe liest sich dieses Buch auch sehr leicht. Der Schreibstil ist angenehm und nicht sehr verschachtelt.
Was mich aber auch schon bei der Hauptreihe gestört hat, sind die häufigen Wiederholungen von Tatsachen aus dem Buch.
Schon nach dem ersten zwei Kapiteln hat jeder von uns verstanden, dass Rorys Eltern Schnitter waren und sie deswegen ein Außenseiter ist. Oder wie toll die Spartaner sind…. Man muss das nicht ständig wiederholen.
Der Storyverlauf ist ein großes Manko des Buches.
In der ersten Hälfe fühlt es sich so an, als würde man ‚Frostkuss‘ nochmal lesen, nur mit anderen Namen.
Es gibt viel zu viele Parallelen der beiden Bücher. Was ich schade fand.
In der zweiten Hälfe hat mir das Buch besser gefallen und das Ende hat mich auch dazu verleitet, die Reihe weiter zu lesen.

Charaktere
Auch hier hatte man hin und wieder ein kleines Déjà-vu Gefühl.
Eine Amazone, ein sprechendes Schwert, einen süßen Kerl und eine Göttin, die ihren Champion sucht.
Natürlich haben sie schon charakterliche Unterschiede zu ihren Vorgängern, aber man wird dennoch auch an die Hauptreihe erinnert.

In diesem Buch ist Rory Forseti, die Hauptperson. Man hat sie in der Hauptreihe schon kennengelernt und kannte schon etwas ihren Charakter.
Sie steht etwas in dem Schatten ihrer Cousine Gwen und ihre Vergangenheit hilft nicht unbedingt weiter, beliebt zu werden.
Ich mag Rory, auch wenn sie manchmal etwas dickköpfig und zickig ist. Aber sie hat ein gutes Herz und ist verdammt mutig.

Die Gegner sind wieder Schnitter. Nur handeln sie nicht mehr im Auftrag von Loki. Sie sind eine Randgruppe, der eigentlichen Schnitter und verfolgen ihre eigenen Ziele.
Diesmal ist der Hauptgegner von Anfang an greifbar. Was mir gefallen hat.

Ian, der Wikinger.
Er wird allem Anschein nach der Love Interest von Rory sein. Sein Charakter hat mit gut gefallen genauso wie seine Backstory.
Nur bleibt abzuwarten ob er ein zweiter Logan Quinn werden kann. Bis jetzt noch nicht.

 

Meine Meinung
Im Großen und Ganzen hat mir der Auftakt der SpinOff Reihe gefallen.
Nur muss Jennifer Estep aufpassen, dass die Reihe kein müder Abklatsch der Hauptreihe wird.
Denn wie schon geschrieben, gab es viel zu viele Überschneidungen in der Handlung und in meinen Augen in den Personen.

Ich werde auf jeden Fall den zweiten Band auch noch lesen. Vielleicht zeichnet sich da die erhoffte Abwechslung ab.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.