Rezension: Wonder Woman- Kriegerin der Amazonen von Leigh Bardugo

9783423761970

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.02.2018
Aktuelle Ausgabe : 06.02.2018
Verlag : dtv Verlagsgesellschaft
ISBN: 9783423761970
Fester Einband 448 Seiten
Sprache: Deutsch
DC Icons:
Catwoman

 

 

4 von 5 Sternen

Inhalt/Klappentext
Wonder Woman – als Heldin geboren, zur Legende geworden

Eigentlich will Diana, Tochter der Amazonenkönigin, nur eines: das Rennen gewinnen, in dem sie gegen die schnellsten Läuferinnen der Insel antreten muss. Doch dann erblickt sie am Horizont ein untergehendes Schiff und bewahrt Alia, ein gleichaltriges Mädchen, vor dem Tod. Doch wie Diana vom Orakel erfährt, ist es Alias Bestimmung, die Welt ins Unglück zu stürzen und Krieg über die Menschheit zu bringen. Um dies zu verhindern, reist Diana mit Alia ins ferne New York – und wird unversehens mit einer Welt und Gefahren konfrontiert, die sie bislang nicht kannte …

Schreibstil/Storyentwicklung
Die ersten Seiten des Buches ziehen sich etwas hin, was den Einstieg ins Buch schwer macht. Erst wenn Alia und Diana in New York angekommen sind, bekommt die Story Fahrt und gewinnt an Spannung.
Was ich schade fand, dass man so wenig über den Hintergrund von Diana erfahren hat. Es wurde ein wenig erwähnt, aber nichts genaues. Wenn man den Film oder Comic nicht kennt, versteht die Andeutungen nicht.

 

Figuren
Diana (Wonder Woman) ist eine tolle Frau. Ich mag sie gerne. Ihre Naivität im Bezug auf die moderne Welt finde ich so niedlich.
Auch ihre Entwicklung zur Kriegerin kam im Buch gut hervor.
Die anderen Figuren im Buch blieben etwas blaß. Aus Alia hätte man noch mehr machen können. Ihren Hintergrund wurde aber gut heraus gearbeitet und hat einiges über Mythologie gelernt.
Alias Freunde wirkten zeitweise einfach wie ein nettes Beiwerk. Füllercharaktere damit es nicht so leer wirkt.

Alias Bruder Jason fand ich hingegen gut. Seine Entwicklung gefiel mir sehr und auch seinen Hintergrund.

Meine Meinung
Nach dem etwas langatmigen Einstieg ins Buch habe ich das Buch sehr schnell gelesen. Die Geschichte fand ich toll, stellenweise sogar besser als der Wonder Woman Film.
Im Film hat mich die Liebesgeschichte zwischen Steve und Diana etwas gestört, genauso wie der Bösewicht.
Natürlich gibt im Buch auch ein bisschen Liebelei, aber was in dem Jugendbuchgenre normal ist. Aber es war kein wichtiger Punkt der Geschichte.
Ich hätte mir gewünscht mehr von den Amazonen sowie von Dianas Vergangenheit gewünscht.

Ich würde das Buch allen empfehlen, die den Film mochten, aber auch jedem der Wonder Woman kennenlernen will. Man muss ja nicht immer Comics lesen.
Wonder Woman- Kriegerin der Amazonen ist ein guter Einstieg in die DC Icons Reihe.

2 Kommentare

  1. Heyy 🙂

    Ich stehe diesem Buch ja immernoch skeptisch gegenüber aber muss sagen, dass mir diene Rezension dazu, dennoch gefallen hat, und ich es bisher noch auf meiner Wunschliste stehen lasse 😀

    LG Neyla ❤

    Gefällt mir

    • Danke 😀
      Ich schon geschrieben, der Anfang ist etwas zäh. Das habe ich auch schon von anderen gehört, die das Buch gelesen haben.
      Aber das Ende konnte die meisten Leser von dem Buch überzeugen.

      Das Buch läuft ja nicht weg. Lesen kannst du es, dann wenn du wirklich Lust dazu hast.

      LG

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.